ASBEST SEMINAR TRGS 519 ANLAGE 4 C

TRGS-519-Anlage-4-C

Asbestsanierung gemäß TRGS 519 Anlage 4 c

Zweitägiger staatlich anerkannter und bundesweit gültiger Sachkundelehrgang (Asbestschein) nach TRGS 519. Dieser Lehrgang beinhaltet auch nach TRGS 519 Anlage 4 A/B

Je­der Be­trieb, der  Ab­bruch-, Sa­nie­rungs- oder In­stand­hal­tungs­ar­bei­ten durch­führt oder as­best­hal­ti­ge Ab­fäl­le be­sei­tigt, muss über ei­nen sach­kun­di­gen Ver­ant­wort­li­chen ver­fü­gen.

BE­SCHREI­BUNG:

Für den Um­gang mit As­best und bei der As­best-Ab­fall­ent­sor­gung ent­hal­ten die Tech­ni­schen Re­geln für Ge­fahr­stof­fe (TRGS) be­son­de­re Schutz­maß­nah­men.

Je­der Be­trieb, der Ab­bruch-, Sa­nie­rungs- oder In­stand­hal­tungs­ar­bei­ten durch­führt oder as­best­hal­ti­ge Ab­fäl­le be­sei­tigt, muss über ei­nen sach­kun­di­gen Ver­ant­wort­li­chen so­wie ver­fü­gen.
Ge­fah­ren­be­grün­den­de Tä­tig­kei­ten sind auch für Pri­vat­per­so­nen ver­bo­ten und be­grün­den ei­nen Straf­tat­be­stand im Um­welt­be­reich (§§ 326, 328 StGB). Bei dem behördlich anerkannten Sachkundelehrgang nach TRGS 519 Anlage 4 handelt es sich um einen integrierten Lehrgang, bei dem auch die sicherheitstechnischen Maßnahmen sowie Arbeitsweisen mit ergänzenden Beispielen aus der BGI 664 (DGUV Information 201-012) und die Abfallbehandlung mit eingeschlossen sind.
Der not­wen­di­ge Sach­kun­de­nach­weis be­stä­tigt, dass die Kennt­nis­se über ein­schlä­gi­ge Vor­schrif­ten und Be­ar­bei­tungs­ver­fah­ren er­wor­ben wur­den.

Der Nach­weis der Sach­kun­de wird durch die er­folg­rei­che Teil­nah­me an ei­nem be­hörd­lich an­er­kann­ten Lehr­gang er­wor­ben.

Wer­den Sa­nie­rungs­ar­bei­ten oder Ar­bei­ten an zementgebundenem As­best­pro­duk­ten vor­nimmt, muss der Sach­kun­de­nach­weis durch ei­nen zweitä­gi­gen Lehr­gang gem. An­la­ge 4 der TRGS 519 er­wor­ben wer­den.

Dieser Kurs hat nach der neuen TRGS 519 (Stand 2014) eine Gültigkeit von sechs Jahren. Anschließend muss ein eintägiger Fortbildungskurs besucht werden.

IN­HAL­TE:

  • Asbestzementprodukte – Eigenschaften und Gesundheitsgefahren
  • Verwendung von Asbest
  • Vorschriften zum Umgang mit Asbest bzw. Asbestzement
  • ASI-Arbeiten geringen Umfanges
  • Arbeitsgeräte
  • Personelle Anforderungen
  • Maßnahmen zur Sicherheit inklusive Abschottungen, Unterdruckhaltung und Abfallentsorgung
  • Abbruch- und Sanierungsarbeiten
  • Instandhaltungsarbeiten
  • Schrift­li­che Ab­schluss­prü­fung

ZIEL­GRUP­PE:

Fach- und Füh­rungs­kräf­te der Ge­wer­ke Abbruch, Zimmereien, Sa­ni­tär-, Hei­zungs- und Kli­ma­tech­nik, Hoch- und Tief­bau, Ge­rüst­bau, Ge­bäu­de­trock­nung, Dach­de­cke­rei, Bodenleger und Schornsteinfeger usw.

Dauer : 2 Tage

Preis : 430,00 Euro pro Teilnehmer zzgl. gesetzl. MwSt.

Inklusive Kaffeepausen, Mittagessen, Tagungsunterlagen, Prüfungsgebühr und Zertifikat.