SACHKUNDELEHRGANG DGUV REGEL 101-004 ANLAGE 6 B (FRÜHER BGR 128 6 B)

TRGS-519-Anlage-4-C-mit-KMF

Zweitägiger berufsgenossenschaftlicher und bundesweit gültiger Sachkundelehrgang DGUV Regel 101-004 Anlage 6 B (früher BGR128 6 B)
Erwerb der Sachkunde für Arbeiten zur Sanierung von Gebäudeschadstoffen.
Die BGR 128 hat seit 01.05.2014 eine neue Nummernkennung und heißt jetzt DGUV Regel 101-004 Anlage 6 B.

BESCHREIBUNG:
Schadstoffe wie Formaldehyd, PCB, PCP, PAK sind immer noch in Gebäuden zu finden. Fundstellen sind z. B. in Korkdämmungen, Holzpflastern, Parkett und Holzschutzmitteln. Der Inhalt des Sachkundelehrganges richtet sich nach den Lehrgangsinhalten, die in der Neufassung der DGUV Regel 101-004 (BGR 128) Anlage 6 B vorgegeben sind. DGUV Regel 101-004 (BGR 128) schreibt vor, dass Personen, die die Aufsicht bei einer Gebäudeschadstoffsanierung führen, eine ausreichende Sachkunde nachweisen müssen. Die nach DGUV Regel 101-004 (BGR 128) Anlage 6 B erworbene Sachkunde erfüllt auch die Fachkundeanforderungen nach TRGS 524 Anlage 2B.
ASI-Arbeiten mit Asbestprodukten sind nicht Teil dieses Lehrgangs. Hierfür bieten wir Ihnen gesonderte Sachkundelehrgänge an.

INHALTE:
Gefahren durch Gebäudeschadstoffe.
Vorkommen, Eigenschaften medizinisch-toxische Aspekte, Gesundheitsgefahren
Vorschriften und Regelungen, Anwendung und Umsetzung:
Arbeitsschutzgesetz ArbSchG,
Baustellenverordnung BaustellV,
Gefahrstoffverordnung GefStoffV,
Technische Regeln für Gefahrstoffe
TRGS 524 “Sanierung und Arbeiten in kontaminierten Bereichen”,
BGR 128 “Kontaminierte Bereiche”,
Handlungsanleitungen und ihre Bedeutung bei der Umsetzung der BGR 128
„Kontaminierte Bereiche“
Bauaufsichtliche Richtlinien / Empfehlungen,
Sonstige Regelungen
Methoden der Gefährdungsbeurteilung am Beispiel verschiedener
Sanierungsarbeiten
Schutzmaßnahmen
personelle Ausstattung, Leitung, Koordination, Verantwortung und Haftung
organisatorische Maßnahmen (Anzeigen, Arbeits- und Sicherheitsplan, Betriebsanweisung, Unterweisung, Hygiene)
technische Maßnahmen
Auswahl und Anwendung der persönliche Schutzausrüstungen (PSA)
Fallbeispiele
Arbeitsschutz bei der Vorbereitung und Bereitstellung der kontaminierten Materialien zur Entsorgung.
Fach- und Füh­rungs­kräf­te der Ge­wer­ke Abbruch, Zimmereien, Sa­ni­tär-, Hei­zungs- und Kli­ma­tech­nik, Hoch- und Tief­bau, Ge­rüst­bau, Ge­bäu­de­trock­nung, Dach­de­cke­rei, Bodenleger usw.

Dauer : 2 Tage

Preis : 480,00 Euro pro Teilnehmer zzgl. gesetzl. MwSt.

Inklusive Kaffeepausen, Mittagessen, Tagungsunterlagen, Prüfungsgebühr und Zertifikat.